Unsere Kitas

Highlights aus der Kita Nollendorfstraße:

In unserer neuen Kita haben sich mittlerweile alle Kinder und Pädagog*innen prima eingelebt. Die letzten Eingewöhnungen stehen kurz bevor oder befinden sich gerade im Abschluss. Wir freuen uns sehr, Saskia als Praktikantin bei uns begrüßen zu dürfen. Sie unterstützt die Kinder im Elementarbereich sowie in der Vorschule und bringt ihnen auf spielerische Art und Weise die englische Sprache näher.

Unsere Kita befindet im schönen Kiez des Winterfeldplatzes. Da liegt es nah, dass wir die nähere Umgebung mit den Kleinen erkunden und einmal pro Woche den Markt besuchen. Hier lernen die Kinder Lebensmittel kennen und erfahren regional, saisonal, bewusst und nachhaltig einzukaufen. Die Vorschulkinder versorgen die Gruppen regelmäßig mit frischem Brot, das jeden Dienstag gemeinsam in der Küche gebacken wird.

Ab Ende Januar erweitern wir unsere pädagogischen Angebote und begrüßen herzlich Benjamin in unserer Einrichtung. Er wird mit den Kindern singen, lachen und musizieren.

Am 26. Februar 2020 planen wir unser Faschingsfest. Dazu gestalten wir Themenräume, in denen die Kinder die Möglichkeit haben, sich schminken zu lassen, tanzen oder zu spielen.

Highlights aus der Kita Bäumerplan:

In den vergangenen Wochen konnten wir den Kindern spannende und tolle Angebote anbieten. So durften die Kinder aus dem Krippenbereich ihre Hände in einen Becher voll flüssigem Gips eintauchen, um daraus kleine Gipshandabdrücke zu gestalten. Das Eintauchen in die Flüssigkeit war für einige Kinder etas befremdlich. Der Gips fühlte sich anders an: Er war kühl und zähflüssiger, als sie es von Wasser gewohnt waren. Es kamen aber tolle Ergebnisse dabei heraus, die die Kinder dann ihren Eltern zu Weihnachten schenkten.

       

Die Vorschul-Eichenkinder begaben sich am 22. Januar 2020 auf Expedition. Gemeinsam mit ihren Erziehern Felix und Lisa machten sie sich auf den Weg ins Technikmuseum, um dort ins „Science Center Spectrum“ zu gehen. Diese Dauerausstellung mit mehr als 150 Experimentierstationen lädt Kinder ab vier Jahren zum Forschen, Ausprobieren und Staunen ein. Unter dem Motto „Wissenschaft zum Ausprobieren” können sich Nachwuchsforscher den Themen Naturwissenschaft und Technik annähern. Elektrizität und Magnetismus, Musik und Hören und Mechanik und Bewegung sind nur einige der Teilgebiete, zu denen Stationen angeboten werden. Den Kindern und auch den Pädagogen hat der Tag viel Spaß gemacht. Gab es doch so vieles zu entdecken, sodass sich ein Besuch immer lohnt.

               

Highlights aus der Kita Tempelhofer Damm:

Ein wichtiges und spannendes Thema beschäftigt zurzeit die Kinder unserer Einrichtung: Wie und wo wohnst du denn? Die Pädagog*innen und Gruppen besuchen nach Absprache mit den Eltern die Familien und Wohnungen der einzelnen Kinder. Dabei soll insbesondere das Umfeld der Kita erkundet werden, indem sie sich in ihrem Sozialraum z. B. an Gebäuden orientieren. Aber auch das Kennen lernen der Familien spielt eine große Rolle. Besonders interessant finden die Kinder die Spielzimmer. Das trägt erheblich dazu bei, einander besser zu verstehen.

Empathie und gegenseitiges annehmen wird ebenfalls gefördert, wenn die Kinder ihre eigenen, aber auch die Emotionen anderer verstehen und einschätzen können. Daher beschäftigen wir uns im Augenblick intensiv mit dem Thema „Gefühle“. Wie fühlt sich zum Beispiel Wut oder Freude an und woran kann ich erkennen, dass jemand anderes wütend oder fröhlich ist? Die Selbst- und Fremdeinschätzung von Emotionen hilft den Kindern, Empathie zu entwickeln und bei Kummer anderen zu helfen.

Die Förderung der Selbstständigkeit der Kinder ist im Kita-Alltag stets ein wichtiger Aspekt. Dabei werden die Kleinen in einfache Tätigkeiten einbezogen: Sie helfen den Tisch zu decken und abzuräumen oder seinen Schlafplatz zum Mittagsschlaf einzurichten.

Highlights aus der Kita Uhlandstraße:

Unsere Einrichtung durfte in diesem Monat das erste Mal die Handwerkstatt in der Nollendorfstraße besuchen. Die Kinder der Buchengruppe sind drei Jahre alt und gestalteten mit der Tischlerin Nora Sterne aus Holzpiekern. Die Kleinen arbeiteten mit einem Seitenschneider, um die Pieker auf die richtige Länge zu bringen. Anschließend wurden sie mit einer „Schleifmaus“ geglättet, mit Wasserfarben und Pinseln bemalt und anschließend zu einer Sternenform zusammengeleimt. Die Kinder hatten einen großen Spaß am Handwerken und freuten sich über die schönen Ergebnisse.

Empfehlen
Share
Getagged in
Antwort hinterlassen